1,2,3…alles ist vorbei.

Wir bedanken uns bei allen Mitgereisten und Jenen, die uns im Vorfeld bei der Mobilisierung halfen.
Dresden ist für die Nazis Geschichte. Warum? Lest eine erste Auswertung des Störungsmelders.

DD: Letzte Infos – Route der Nazis

Dresden Nazifrei hat die letzten Informationen zu der Naziroute vom morgigen 13. Februar veröffentlicht! Schaut Bitte HIER nach. Morgen sehen wir uns auf den Straßen von Dresden; Wir stellen uns entschlossen den Nazis entgegen und protestieren und blockieren – 2010, 2011 und 2012 – Aller guten Dinge sind DREI!

Heiße Phase

Die ersten öffentlichen Infos sickern durch. Lest genaueres hier.

Noch 6 Tage

Wie fahren am 13.02 um die Mittagszeit nach Dresden. Zuvor werden wir am Wochenende für alle Interessierten noch ein Blockadetraining mit Infoveranstaltung organisieren. Nähere Infos erhaltet ihr über die entsprechenden Kanäle. Stay Tuned!

DD: Aufmarsch am 18. Februar abgesagt!

Wir berichteten bereits darüber, das der Naziaufmarsch am 18. Februar wohl nicht stattfinden wird. – Dem ist wohl nun zu 100% so. Wie der heutigen Presse und Berichterstattung entnommen werden kann, hat die JLO (Junge Landsmannschaft Ostdeutschland) ihre Demo-Anmeldung für den 11., den 13. und den 18. Februar offiziell zurückgezogen. Bestehen bleibt eine Demonstrationsanmeldung für den 13. Februar zu einem „Gedenkmarsch“ des „Aktionsbündnis gegen das Vergessen“, das von den „Freien Kräften Dresden“ dominiert wird. Bereits im Januar hatte das „Aktionsbündnis gegen das Vergessen“ eine derartige Demonstration, mit ca. 1.200 Nazis, in Magdeburg durchführen können. Für den 13. Februar in Dresden kann mit wesentlich mehr gerechnet werden, derzeit werden bis zu 2.000 Nazis erwartet. Darum, am 13. Februar den Fackelmarsch der Nazis Löschen!

Zu der Absage, könnt Ihr einen Beitrag auf der Internetseite von Endstation Rechts lesen.

Änderung

Wie ihr dem vorherigen Blogeintrag bereits entnehmen konntet, fokusieren wir uns in unserer Mobilisierung auf den 13.02.2012. Weitere Infos folgen demnächst.

praktischer Brandschutz in Dresden

Der Jahrestag der alliierten Bomberangriffe auf Dresden am 13. Februar 1945 ist zu einem zentralen Aktionstag der neonazistischen Szene geworden. In den letzten Jahren fanden zu diesem Datum in Dresden Neonazi-Aufmärsche mit Tausenden Teilnehmerinnen und Teilnehmern statt. Zentrales Ziel dieser Aufmärsche ist es, durch die Erinnerung an „Deutsche als Opfer“ die Verbrechen des Nationalsozialismus und die historische Schuld Deutschlands am Zweiten Weltkrieg zu relativieren.

13. Februar 2011 um kurz nach 17 Uhr, der durch die extrem rechte JLO (Junge Landsmannschaft Ostdeutschland) angemeldete „Trauermarsch“ setzt sich mit ca. 2.000 Nazis schweigend und mit brennenden Fackeln in Bewegung. Sie ziehen durch fast menschenleere Straßen und durch das Dresdner Univiertel, aus dem Lautsprecherwagen tönt Musik. Eine kleine Blockade zwingt die Nazis zu einer kleinen Verkürzung ihrer, durch die Polizei hermetisch abgeriegelte, Route und im Univiertel wird kurzzeitig Protest hörbar. – Das war es dann aber auch schon. Die Nazi konnten ihren „Fackel- und Trauermarsch“ durchführen, anders als es dann mit dem Aufmarsch am 19. Februar laufen sollte.

Was bleibt, wie lautet für uns das Fazit vom 13. Februar 2011? – 2012 muss Brandschutz praktisch werden! Auf nach Dresden, zum Löscheinsatz! – KEIN Fackelmarsch für Geschichtsrevisionisten!

Mobi Video – left vision berlin

Der erste, große neonazistische Aufmarsch fand am 14. Jan 2012 in Magdeburg, mit ca. 1.200 Nazis, statt. Der nächste rückt immer näher und WIR mobilisieren somit für den 13. sowie für den 18. Februar, nach Dresden.
Am 13. werden wir uns an den Protesten gegen den Nazi-Aufmarsch beteiligen, welcher im letzten Jahr mit ca. 2.000 Nazis als Fackelaufmarsch fast ungestört und un-blockiert laufen konnte. Das Ziel für dieses Jahr kann daher nur lauten: Block Dresden – am 13. 02. !
Weiterhin steht der 18. als Datum, für einen weiteren neonazistischen Aufmarsch. Ob die extreme Rechte letztendlich einen Aufmarsch organisiert bekommt, müssen wir abwarten. Warum? – Lest HIER! – Beitrag bei addn.me – Ein Nazigroßaufmarsch weniger?

BlockadenSound #1

Gute Laune gehört zwingend zu einer Blockade und macht das Leben schöner – ohne Nazis!!! So dreht eure Boxen auf und lasst den Sound bis auf die Straße schallen.

Nosliw – Nazis Raus!

Sport in Magdeburg

1.200 Nazis sind am Samstag (14. Januar 2012) durch Magdeburg gezogen. Bundesweit hatten mehr als 30 Gruppen unter anderem aus dem Spektrum der sog. „Freien Kameradschaftsszene“ sowie der NPD die Aktion unterstützt und dafür mobilisiert. Den gesamten Tag über gab es die unterschiedlichsten Protest-Veranstaltungen und Aktivitäten, gegen den neonazistischen „Trauermarsch“. An vereinzelten Stellen kam es zu Sitzblockaden und antifaschistischen Störaktionen. Die Filmpiraten haben dazu ein Video veröffentlicht:

Blockaden und Auseinandersetzungen gegen Nazigedenkmarsch in Magdeburg from Filmpiraten on Vimeo.